So ist sie, die Mutter Natur – sie verschwendet keine Energie. Sie investiert in uns, solange wir für die Arterhaltung eine Rolle spielen. Unser Körper regeneriert sich in der Kindheit und Jugendzeit in Windeseile. Die Natur investiert in uns, sie will, dass wir uns vermehren. Sie geht davon aus, dass wir mit 35 in etwa unseren Auftrag erledigt, also Nachkommen gezeugt und halbwegs großgezogen haben. Und dann lässt sie uns fallen wie eine heiße Kartoffel.

Gewinnen Sie den Kampf gegen die Zeit

Wir sehen es an unserer Haut. Die ersten Anzeichen des unerbittlichen Zahns der Zeit hinterlassen ihre Krähenfüßchen. Alles scheint der Schwerkraft nachzugeben, die Haut verliert ihre Spannkraft, und im Inneren sieht es nicht viel anders aus. Spätestens mit 40 beklagen die meisten deutliches Nachlassen der Leistungsfähigkeit. Theoretisch altern wir seit dem Zeitpunkt unserer Zeugung. Doch die Natur stützt uns, solange wir jung sind. Ab nun sind wir auf uns gestellt. Krempeln Sie also die Ärmel hoch und sehen sich in diesem Blog um – Sie finden jede Menge Tipps und Anregungen, Instrumente, um der Zeit ein Schnäppchen zu schlagen. 🙂

„Die Natur gibt dir das Gesicht, das du mit zwanzig Jahren hast; das Leben formt das Gesicht, das du mit Dreißig hast; aber das Gesicht, das du mit Fünfzig hast, das musst du dir selbst verdienen.“ Coco Chanel